3D Laserscanning & Tachymetrie

3D Laserscanning und Tachymetrie

Mit einem 3D Laserscanner erfassen wir die Oberflächengeometrie eines Objektes: Wir setzen den 3D Laserscanner ein, um exakte, absolut formtreue und vollflächige Aufmaße von Bauwerken durchzuführen. Innen wie außen, vom Gesamten bis ins Detail. Das 3D Laserscanning zeichnet sich neben der vollständigen Objektaufnahme durch eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und Präzision und nicht zuletzt durch seine große Nachhaltigkeit der Aufnahme aus.

Bereits seit 2006 beschäftigen wir uns intensiv mit der damals noch jungen und innovativen Technik des 3D Laserscanning im Architekturmaßstab - auch als „architectural reality capture“ bezeichnet. Wir sind für viele Systeme und Einsatzmöglichkeiten in der Architektur Erstanwender und beraten sowohl Hersteller als auch Kollegen im In- und Ausland.

Prinzipiell stellt der 3D Laserscanner annähernd eine parallele Weiterentwicklung des motorisierten Tachymeters dar und hat sich durch seine Eigenschaften und die große Nachfrage inzwischen zu einem Standardgerät in der Architekturvermessung entwickelt.

Hauptsächlich werden zwei unterschiedliche Messverfahren genutzt und je nach Bedarf eingesetzt. Das Phasenvergleichsverfahren und das Impuls-Laufzeit-Verfahren. In erster Linie besteht der Unterschied darin, dass Phasenvergleichs-3D Laserscanner mit sehr hoher Präzision, jedoch mit begrenzter Reichweite messen und 3D Laserscanner, welche nach dem Impuls-Laufzeit-Verfahren arbeiten, bei etwas geringerer Präzision sehr hohe Reichweiten erzielen. Beide Verfahren eignen sich, je nach Objektart und Projektziel,hervorragend für die Architekturvermessung und Dokumentation.Informieren sie sich bei uns über weitere Eigenschaften und Unterschiede der Scan Systeme im Detail! Wir beraten sie sehr gerne persönlich.

Das Ergebnis eines 3D Laserscans ist ein 3D Modell, bestehend aus Millionen von Messpunkten, wobei jeder Punkt zunächst über die drei Raumkoordinaten beschrieben wird. In diesem virtuellen Gebäudemodell ist es jetzt schon möglich Messungen und Analysen durchzuführen. Üblicherweise dienen diese Messdaten jedochals Grundlage für die Ausarbeitung von beispielsweise CAD Plänen in Grundriss, Schnitt und Ansicht, Deformationsanalysen oder auch Orthofotos.

Besonders wertvoll für die Verwendung in der Architekturvermessung ist die Vollständigkeit des 3D Scans eines Objektes. Mit traditionellen Techniken werden Messungen immer noch für jeweils einen spezifischen Zweck angefertigt: Einzelne Messungen für die Erstellung von Grundrissen, einzelne Messungen für die Erstellung von Schnitten, einzelne Messungen für Ansichten und Orthofotos. Der 3D Laserscanner ermöglicht es uns, die gesamte Bauwerks-Geometrie, innen wie außen, vollflächig und präzise einzuscannen. Dadurch können wir selbst nach Projektabschluss im Bedarfsfall weitere Pläne wie zum Beispiel Grundrisse, Schnitte und Ansichten unkompliziert erstellen. Es ist lediglich die Zeichenarbeit zu erledigen. Folgekosten für erneute Aufnahmen vor Ort treten nicht auf da, ergänzende Vermessungsarbeiten entfallen.Bei der Vermessung im historischen Baubestand stellt der 3D Laserscanner einen wertvollen und wie wir denken unverzichtbaren Baustein für die Vollständigkeit der Baudokumentation dar.

Fehlt noch die Tachymetrie, welche uns in allen geodätischen Belangen (Georeferenzierungen, innere Registrierung verschiedener Laserscans, etc.) sowie bei einfachen fotogrammetrischen Aufgaben unterstützt . Um unseren Kunden größtmögliche Qualität zu gewährleisten arbeiten wir bei echten geodätischen Belangen ausschließlich mit Konsulenten für Geoinformation zusammen.

RUFEN SIE UNS AN

in Österreich: +43/1/2086286
in Deutschland: +49/2351/8948072